Arbeitsweise der Suchmaschinen

Die Arbeitsweise der Google-Suchmaschine und die Entstehung erhöhter Sichtbarkeit von Webseiten . . .

Indexierung von Internetseiten sowie die Sortierung der Suchergebnisse mit Hintergrundbilder sind Suchdienstleistungen mit denen Google in Verantwortung steht, wenn es um Platzierung von Websites geht. Inhalt und Stil eines Contents findet bei Google große Beachtung. Hier muss entscheidend und professionell vorgegangen werden um sich zum Thema einen qualifizierten Auftritt zu verschaffen.

Da Google mit über 200 geheimen Parametern arbeitet, ist es wichtig, diese Bewertungskriterien zu kennen, um eine Webseitenoptimierung erfolgreich zu justieren. Unlautere Optimierungen werden bei Filterungen schnell erkannt und von Google entfernt. Auch ist beim Linkaufbau eine Überdosis an belangloser Information eine Frage des Fingerspitzengefühls und erfährt bei Google oft eine negative Bewertung. In Maßen wiederum verbessern Keywords ein Ranking. Hier nun ist eine SEO-Consulting gefragt mit ihrer langjährigen Berufserfahrung und all ihren Kenntnissen über die ständig sich ändernden modifizierten Parameter von Google-Suchergebnissen. Eine SEO-Beratung verhilft beim Aufbau einer maßgeschneiderten Online-Marketing-Strategie, die gemeinsam mit dem Kunden, individuell zusammengestellt wird. Optimal auslesbar und kompetent für Google & Co gestaltet, ist die Aufgabe einer SEO-Consulting. Auch sind detaillierte Konkurrenzanalysen und Keyword-Studien Teil eines Maßnahmekataloges von SEO- Agenturen, die so zu einem Top-Ranking der Internetpräsenz ihrer Kunden verhelfen.

– das Zauberwort bei „Suchen und Finden“ nach Adressen und Produkten im Internet.

Eine gelungene Website ist heute die Basis für den Interneterfolg eines Unternehmens. Um konstant neue Kunden generieren zu können, muss die eigene Website schnell auffindbar sein.

Mit SEO (Suchmaschinenoptimierung) kann das Ranking einer Webseite deutlich in den Suchergebnissen verbessert werden. Die Platzierung und der Content sind das A und O im Internetauftritt einer Firma. Was nützt der beste inhaltliche Beitrag mit dem Spezifikum Niveau und Güte, wenn er nicht gefunden wird. Also ist es wichtig, in den Trefferlisten bei Google ganz oben aufgelistet zu werden. Google ist Suchmaschinen-Marktführer weltweit. Mit einem derzeitigen Marktanteil in Deutschland von 95 % – Bing und Yahoo erreichen einer Studie von Statista zufolge weniger als 2 % – ist eine SEO-Optimierung der Webseite nach Google-Standards ein Nonplusultra. Eben das Maß aller Dinge.

HTML- Dokumente mit Überschriften definieren

Suchmaschinenoptimierung ist keine einmalige Sache. Sie ist einer steten Erweiterung unterworfen. HTML-Überschriften sind hierarchisch gegliedert um so die Strukturierung von Texten zu erkennen. HTML-Tags werden genutzt, um schon in der Überschrift die Wichtigkeit von Elementen anzuzeigen. So ist eine H1-Überschrift die wichtigste und eine H6-Überschrift die unwichtigste.

Unlautere Optimierung und manipulierte Suchergebnisse

die bedeutende Marktposition von Google verleitet oft zu Suchmaschinen-Spamming. Es wird versucht mit möglichst vielen Suchbegriffen eine gute Position zu erzielen. Die Absicht, hier das Ranking zu verbessern, wird von Google schnell erkannt und als Spamming bezeichnet. Es wird wie Bowling, das konkurrierende Internetseiten herauszukegeln versucht, von Google ebenso negativ bewertet. Sie fallen in die Kategorie Unlautere Optimierung. Auch gibt es den Begriff Google-Bombing, welches durch vielfaches Setzen von Links erzeugt wird. Fällt als Manipulation ebenso in Ungnade.

Fazit bei Ihrem Internetauftritt: Lassen Sie sich auf jeden Fall von einer SEO-Agentur beraten!
So vermeiden Sie Fehler, die Ihnen aus Unkenntnis über Google-Standards unterlaufen. Denn: Wer bei Google nicht gefunden wird, hat schon verloren in der freien Wirtschaft…